Eisenhemd Qigong härtet den Kampfsportler gegen Schläge ab

Eisenhemd Qigong findet man in Kung Fu Filmen und auf Show Veranstaltungen.

.

Da wird auf Kampfmönche eingedroschen, Steinplatten werden auf ihnen zertrümmert. Sie scheinen unverletzlich zu sein. Sie tragen ein innerliches Eisenhemd.

Das Eisenhemd Qigong dient der Abhärtung des Körpers. Schläge, Tritte und Stöße sollen dem Kämpfer nichts mehr anhaben können.

Dafür werden die inneren Organe mit Qi vollgesogen. Dann wird das Qi mit Hilfe der Vorstellungskraft geführt und verarbeitet. Das Ziel ist die Entwicklung und Stärkung der Inneren Kraft.

Andere Namen dafür sind: Eisenhemd Kung Fu, Hartes Qigong, Wushu Qigong, Eisen-Körper, Iron Shirt Chi Gung, Iron Body, Tie Bu Shan.

 

Im Video (Spieldauer 07:02 Minuten) wird das harte Training zum Iron Shirt Kung Fu beschrieben.

 

Wie das Eisenhemd Qigong entstand

Das Eisenhemd Qigong gehörte im alten China zur Ausbildung der Kämpfer. Innerhalb von ein paar Jahren mit täglichen Übungen wurde der Körper von innen abgehärtet. Einwirkungen von außen konnten dem Körper immer weniger anhaben.

Kampfkunst Meister schafften es sogar, dass selbst Schwerter und Speere in den Körper nicht mehr eindringen konnten. Sie umgaben den Körper mit einem Qi-Schutzfeld.

Doch diese Zeit ging vorbei.

Als die chinesischen Kämpfer im Boxeraufstand vor die Truppen der Kolonialmächte traten, hatten sie sich zuvor mit Eisenhemd Qigong unverwundbar gemacht. Sie wurden genauso niedergeschossen wie die anderen auch.

Die Schusswaffen beendeten die große Zeit des Eisenhemd Qigong. Es schien beinahe für immer zu verschwinden, bis seine gesundheitlichen Vorteile es wieder zu neuem Leben erweckten.

Muskeln, Sehen, Knochen und Bindegewebe können damit gekräftigt werden. Das Qi kann mit Hilfe der Vorstellung durch den Körper geleitet werden. Eisenhemd Qigong bietet wirkungsvolle Übungen zur Erhaltung eines gesunden und widerstandsfähigen Körpers.

Außerdem kann es große Dienste leisten, beim Erlernen einer inneren Kampfkunst.

 

Im Video (Spieldauer 05:05 Minuten) wird von einem Shaolin Mönch demonstriert, wie unverletzlich man durch das Eisenhemd Qigong wird.

 

Wie wird Eisenhemd Qigong trainiert

Zunächst einmal wird die Körperstruktur gestärkt und neu ausgerichtet. In der Standmeditation wird eine natürliche, gesunde Körperhaltung eingenommen. Eine aufrechte und entspannte Haltung, zentriert und geerdet. Mit unterschiedlichen Körperhaltungen soll dann der Fluss des Qi verbessert werden.

Mit Atemübungen wird in die tieferen emotionalen Schichten des Körpers vorgedrungen. Kreislauf und Nervensystem werden angeregt. Die inneren Organe werden mit Qi gefüllt.

Der Energiekreislauf wird geöffnet. Mit geistigen und körperlichen Techniken wird das Qi auf zwei besonderen Bahnen um den Körper geführt. Es wird ein Qi-Gürtel entwickelt, der die Verbindung schafft zwischen den oberen und den unteren Energiebahnen. Der Übende lernt mit dieser Technik, seine Lebenskraft zu bewahren, zu vermehren und zu verfeinern.

Die Energie kann besser gespeichert werden. Der Innendruck im Körper wird erhöht.

Dazu kommt eine Klopfmassage. Bei der verschiedene Körperregionen mit unterschiedlichen Gegenständen abgeklopft werden. Mit Bambusstöcken, Eisenruten und gefüllten Säckchen. Durch die regelmäßige Erschütterung werden Knochen, Sehnen und Bindegewebe von innen heraus gekräftigt.

Muskeln, Knochen, Sehnen und innere Organe werden gestärkt und besser aufeinander abgestimmt. Die Abwehrkräfte im Immunsystem werden gestärkt.

Das Bindegewebe (Faszien) wird aktiviert. Das Faszien-Netzwerk verbindet alle Organe miteinander. Das Qi wird im Bindegewebe gespeichert und umgibt die Organe mit einer starken Schutzschicht ähnlich einem aufgepumpten Reifen. Das soll den Körper vor Verletzungen schützen.

Ganz allgemein wird die Widerstandsfähigkeit verbessert.

Der Körper wird auf spirituelle Praktiken vorbereitet. Es wird das Fundament gelegt, um höhere spirituelle Stufen erklimmen zu können.

Hier weitere Informationen zum Thema: Iron Shirt – ansehen beim freien Lexikon Wikipedia

 

Angebote bei Amazon:

Im Buch „Tao Yoga. Eisenhemd Chi Kung.“ werden die Übungen Schritt für Schritt erklärt. Es sind sechs Übungen zur Kräftigung der Muskeln, Organe und Knochen. Deren Praxis hilft auch, ein starkes Fundament für die höhere spirituelle Praxis zu legen.

 

Welche Notwehr-Waffen sind erlaubt? - Buch: Was freie Waffen sind. Wann man sie erst einsetzen darf. Warum selbst Schutzausrüstung verboten ist.: Ratgeber Freie Waffen: Schlagwaffen | Hieb- und Stichwaffen | Wurf- und Schleuderwaffen | Bogenwaffen | Schusswaffen | Reizstoffwaffen | Elektroimpulswaffen uvm. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

* Bruchtest – Ziegel zertrümmern mit Hand, Fuß oder Kopf

* Arme schaukeln – Tai Chi Übung zum lockern und loslassen

* Kampfkunst Übungen – Techniken zur Erhöhung der Fähigkeiten