Tanto – das Kampfmesser der Samurai und seine Abwehr

Ursprünglich kommt das Tanto aus Japan. Es gehörte zu den Hauptwaffen der Samurai.

.

Heute werden viele Messer unter dem Namen Tanto angeboten. Mit diesem legendären Namen lassen sich Messer besser verkaufen.

Auch die alten Messer Kampftechniken haben überlebt. Allerdings eher die Verteidigungstechniken als die Angriffstechniken.

 

Das Messer und seine Besonderheiten. Im Video (Spieldauer 05:38 Minuten) erklärt ein Mann das Tanto Messer. Wie sieht so ein Messer aus? Welche Besonderheiten hat es?

 

Das Tanto war das Kampfmesser der Samurai

Ihr Messer trugen die Samurai an ihrem Gürtel (Obi) neben ihrem Langschwert Katana und ihrem Kurzschwert Wakizashi.

Von der Ausführung her ist das Tanto ein kleines Katana. Der Name für das Messer der Samurai bedeutet übersetzt „kurzes Schwert“. Es war also eigentlich das kleinste Schwert der Samurai.

Es wurde genauso aufwendig geschmiedet und geschärft, wie das große Schwert.

Das ursprüngliche Messer gab es in verschiedenen Ausführungen, weil es zu verschiedenen Zwecken benutzt wurde. Es wurde zum Nahkampf verwendet, als Wurfmesser, zur Selbsttötung oder zur Enthauptung eines Gegners.

Die traditionellen Messer sind heute ein eigenes Sammlergebiet.

Die beliebten modernen Tanto sind vor allem Outdoor Messer. Sie sind gemacht für einen recht universellen Survival Einsatz. Sie erinnern mit ihren vielen Funktionen mehr an ein Schweizer Messer als an eine Samuraiwaffe.

Hier weitere Informationen zum Tanto Messer: T a n t o – beim freien Lexikon Wikipedia

 

Das Tanto ist heute eine Kampfsport Waffe

Die Übungsmesser im Kampfsport sind in der Regel dem Messer der Samurai nachempfunden.

Diese Trainingsmesser sind ganz aus Holz, um verletzungsfrei üben zu können. Manchmal ist die Klinge aus stumpfem Aluminium. Das wirkt beim Üben realistischer.

Es werden beim Training aber auch Alternativen verwendet. Dazu gehören einfache Holzgriffe für Hämmer oder zusammengerollte Zeitungen.

Trotzdem sind auch solche Übungsmesser nicht ungefährlich. Darum werden beim Training Schutzbrillen oder ganze Fechtmasken getragen.

 

Messerabwehr Techniken. Im Video (Spieldauer 02:05 Minuten) werden Aikdio Techniken der Messerabwehr gezeigt. Viele Szenen aus Trainingskämpfen sind zu sehen.

 

Tanto Training zur Messerabwehr

Die Tanto Techniken werden heute vor allem zur Abwehr von Messerangriffen trainiert. Denn der Gefahr von Messerangriffen sind viele Menschen ausgesetzt.

Messer sind preiswert und legal zu erwerben. Sie sind handlich und unauffällig mitzuführen. Sie können für einen unerwarteten Angriff benutzt werden. Bei Waffennarren und Kriminellen macht sie das sehr beliebt.

Das bekommen die Personen zu spüren, die mit gewaltbereiten Menschen in Kontakt kommen. Zu solchen Risikogruppen zählen Polizisten, Türsteher oder Taxifahrer.

Zur Gegenwehr kann die Dienstwaffe nicht gezogen werden, wenn Unbeteiligte in der Nähe stehen. Das Reizgas funktioniert nicht, weil ein Angreifer unter Drogen steht. Aus diesem Grund trainieren gefährdete Berufsgruppen eine wirkungsvolle Messerabwehr.

* Tanto Jitsu / Jutsu – Kampfkunst als Messerkampf
Zu den Nahkampftechniken der Samurai gehörte auch der kunstfertige Umgang mit dem Tanto. Diese Techniken werden auch heute noch trainiert. Ein großer Teil des Trainings hat der Übende selbst ein Messer in der Hand. Für einen solchen sportlichen Messerkampf gibt es offizielle Wettkämpfe und DAN Träger.

* Aikido Tanto Techniken – Kampfkunst als Messerabwehr
Im pazifistischen Kampfsport Aikido werden viele Messer Techniken gelehrt. Dabei geht es aber vor allem darum, Messerangriffen auszuweichen. Es gibt keine Angriffstechniken mit einem Messer.

* Lehrgänge für reale Selbstverteidigung gegen Messerangriffe
Ein realer Messerangriff stellt ganz andere Herausforderung dar, als das Üben im Kampfsportunterricht. Das wird in den Kursen für gefährdete Berufsgruppen berücksichtigt. Dort kann auch nicht erwartet werden, dass jede gefährdete Person jahrelang Techniken trainiert, bis sie ein solches Niveau erreicht hat, dass sie etwas mit diesem Techniken anfangen kann. Das Ziel dieser Techniken ist es auch nicht, aus einem solchen Messerangriff als Sieger hervorzugehen. Einen Messerangriff heil zu überstehen, das ist schon sehr viel. Da stehen die Tanto Techniken der Samurai noch einmal auf einem ganz besonderen Prüfstand.
Unterricht im sportlichen Messerkampf aber auch in der Selbstverteidigung gegen Messerangriffe bietet das „Protect Team e.K.“ aus Garmisch-Partenkirchen an, ein Sicherheitsunternehmen und Tanto-Jutsu Schule: koi.protectteam.de

 

Eine Alternative zu den Kampftechniken mit dem Messer wären die Techniken mit dem Kubotan: Kubotan – ein kleiner Stock als Kraftverstärker für die Faust

 

 

Angebote bei Amazon

Im Buch „Tanto Jitsu: Knife-Fighting.“ wird erklärt, welche Messerarten es gibt. Was gibt es für Techniken zur Abwehr von Messerangriffen? Wo sind die Schwachstellen in der menschlichen Anatomie? Wo liegen die Grenzen von Notwehr und Nothilfe?

 

Welche Notwehr-Waffen sind erlaubt? - Buch: Was freie Waffen sind. Wann man sie erst einsetzen darf. Warum selbst Schutzausrüstung verboten ist.: Ratgeber Freie Waffen: Schlagwaffen | Hieb- und Stichwaffen | Wurf- und Schleuderwaffen | Bogenwaffen | Schusswaffen | Reizstoffwaffen | Elektroimpulswaffen uvm. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

* Bokken – das Übungsschwert aus Holz

* Makiwara – Karate Übungsgerät aus Holz

* Kampfsport Waffen – sortiert nach dem Alphabet zu finden.