Baguazhang – selbst für viele Gegner nicht zu greifen

Der Baguazhang Kämpfer steht vor dem Kampf nicht da wie im Kungfu-Film, indem er eine martialische Haltung annimmt und auf den Beginn des Kampfes wartet.

.

Der Baguazhang Kämpfer steht nie still. Er bewegt sich mal schnell und mal langsam, aber er ist immer sehr lebendig. Die Richtung seiner Bewegung ändert sich ständig. Er stellt für sich und seinen Gegner immer wieder eine neue Situation her. Der Gegner kann in den Baguazhang Bewegungen kein System erkennen, denn es gibt kein System. Er ist auf der Suche nach der optimalen Kampfsituation.

Er weicht seinem Gegner immer wieder aus und versucht ihn zu umkreisen. So kann er Angriffe besser abwehren und umlenken. Und er kann eine Gelegenheit finden, für den eigenen Angriff. An Stellen, wo ihn der Gegner nicht erwartet. Es bieten sich immer neue Möglichkeiten, überraschend und kreativ zu agieren.

Baguazhang ist Selbstverteidigung gegen mehrere Gegner

Baguazhang wurde entwickelt zur Selbstverteidigung gegen gleich mehrere Angreifer. Der Kampf gegen mehrere Angreifer ist nur möglich, weil der Baguazhang Kämpfer ein Meister ist im Ausweichen. In seinen Drehbewegungen ist er nicht zu greifen. Beim Zuschauen sieht es so aus, als wäre der Angriff nur eine Nebenbewegung des Ausweichens. Der Baguazhang Kämpfer schlüpft zwischen seinen Gegnern durch. Sein Angriff geschieht dabei fast unmerklich, wie nebenbei.

Baguazhang nutzt als Innere Kampfkunst die innere Kraft. Allerdings holt es sich die Energie für die innere Kraft auf eine ganz eigene Weise. Die Kreisbewegungen schaffen Verdrehungen in der Wirbelsäule und den Gliedmaßen. Diese Verdrehungen speichern Kraft wie mit einer Druckfeder. Die so gespeicherte Energie kann mit einer gegenläufigen Bewegung wieder abgegeben werden. Der Kämpfer muss selbst nicht kräftig sein, er läßt eine große Kraft im richtigen Moment entstehen. Erzeugt wurde die Kraft durch Bewegung.

Ein weiteres Markenzeichen in diesem Kampfsport ist der Kampf mit der offenen Hand und nicht mit der Faust. Die Handfläche ist voller Energie und energetischer Punkte. Die Drehbewegungen führen das Qi in Spiralen in die Handflächen und umgedreht. Durch die Qi-Spiralen entstehen Kreisbewegungen im Körper. Der Körper wird energetisch geöffnet.

Besonders Frauen schätzen die Vorteile im Baguazhang. Dass der Gegner einen nicht greifen kann und die Entwicklung einer großen Kraft, ohne selbst kräftig sein zu müssen. Außerdem ist Baguazhang ein hervorragendes Workout, das den ganzen Körper durchknetet.

 

Im Video (Spieldauer 05:26 Minuten) wird eine Form vorgeführt.

 

Die grundlegende Übung im Baguazhang: das Kreisgehen

Baguazhang wird trainiert durch das Kreisgehen (Circle Walking). Der Übende geht auf einer Kreislinie um einen gedachten Mittelpunkt. Im Mittelpunkt steht eine imaginärer Gegner.

Der Kreis wird auch manchmal als Bagua Symbol dargestellt. Dieses Achteck sieht einem Kreis schon sehr ähnlich.

Egal ob Anfänger oder Meister, sie alle gehen im Kreis. Beim Zuschauen erinnert das Bild an den Planeten Erde, der die Sonne umkreist und sich gleichzeitig noch um sich selber dreht. Arme und Hände drehen sich um ihre eigenen Achse, so wie der Mond die Erde umkreist.

Der Ursprung von Baguazhang soll in einer daoistischen Meditationsübung liegen, in welcher die Mönche um einen Weihrauchbrenner herum gingen. Diese Meditationspraktik aus daoistischen Klöstern in den Wudang Bergen ist Jahrhunderte alt, manche meinen sogar Jahrtausende.

Das Kreisgehen als Übung gibt es in vielen Kombinationen. Die Schrittechniken werden erweitert durch Körperspiralen und Handdrehungen.

Die Schrittmethoden werden unterteilt in Tierformen. Meist sind es die acht Tierformen mit den Bewegungen von Schwalbe, Adler, Affe, Bär, Drache, Tiger, Pferd und Schlange

Zu jeder Schrittechnik gehören bestimmte Arm- und Handhaltungen, Handwechsel und Körperverdrehungen. Jede Richtungsänderung geht einher mit einem Handwechsel.

Oft und schnell wechseln Richtung und Tempo. Durch die dazu gehörenden Drehungen um die eigene Körperachse wechseln hohe und tiefe Stellungen einander ab.

Aus den Kreisbewegungen entspringen die Techniken.

Die Übende kann das Tempo beim Kreisgehen selbst bestimmen. Es kann schnell geschehen, einem flinken Kampfsport gemäß und zur Stärkung der Kondition. Die alten Chinesen sollen so schnell im Kreis gelaufen sein, dass ihre Zöpfe wegen der Fliehkraft waagerecht durch die Luft flogen.

Die Bewegungen können aber auch langsam ausgeführt werden, als eine Meditation in Bewegung. So erreicht das Training auch die tiefer liegenden Muskelschichten.

Im Baguazhang gibt es auch Waffenformen mit klassischen Waffen wie Schwert, Stock oder Speer. Eine spezielle Waffe sind die Mandarin Entenhaken. Sie sehen schon kreisförmig aus, wie eine Baguabewegung, und sind wie geschaffen für die Kreisbewegungen.

 

Im Video (Spieldauer 01:52 Minuten) werden Anwendungen gezeigt.

 

Was bedeutet der Name Baguazhang

Zunächst war der Name für diesen Kampfsport: Zhuan Zhang (Drehende Handflächen, Wendende Handflächen) oder auch: Chuan-Zhang (Fluss-Hände)

Dann setzte sich ein andere Name durch: Ba Gua Zhang

* Ba = acht
Es war wohl nicht von Anfang an so, aber inzwischen wird Baguazhang regelrecht von der Acht dominiert. Es gibt acht Körperbereiche, acht Richtungen, acht Handwechsel, acht Tierformen …

* Gua = Orakelzeichen, Trigramm

* Zhang = offene Hand, Handfläche
Bei vielen anderen chinesischen Kampfsportarten steht an dieser Stelle: Quan = Faust. In diesem Kampfsport liegt der Schwerpunkt auf dem gezielten Einsatz der Handflächen. Es ist der einzige Kampfsport mit der Endung „Zhang“.

Ba Gua Zhang kann so übersetzt werden: die acht Trigramme Hand

BaGua ist ein bekanntes Orakelzeichen aus dem „Buch der Wandlungen“ (I-Ching / Yijing), auf dem die acht Trigramme dargestellt sind. Bagua ist auch der Name für die Lehre der acht Trigramme, die 8000 Jahre alt sein soll. Die Lehre des Bagua spielt in vielen Bereichen eine Rolle, von der Traditionellen Chinesischen Medizin bis zum Feng Shui.

Andere Namen für diese Kampfkunst sind: Pa Kua Chang, Baguanquan, Hakkesho (japanisch)

 

Dong Hai Chuang: der Begründer von Baguazhang

Baguazhang gehört zu den Inneren Kampfkünsten und steht in einer Reihe neben Tai Chi Chuan und Xingyiquan.

Der Begründer von Baguazhang ist der Kampfkunstmeister und Leibwächter am Kaiserhof Dong Hai Chuang (1797-1882). Zumindest hat er diesen Kampfsport Mitte des 19. Jahrhundert bekannt gemacht, durch öffentliches unterrichten in Peking.

Angeblich verband er die Meditationsmethode des „Kreisgehens“ mit Kampfsporttechniken, die er in seiner Jugend gelernt hatte.

Von seien Schülern wurden die wichtigsten Baguazhang-Stile entwickelt: der Yin Stil nach Yin Fu und der Cheng Stil nach Cheng Ting Hua.

 

Baguazhang lernen

* 37073 Göttingen, Tai Chi Schule Göttingen: www.tai-chi-schule-goettingen.de

* 55126 Mainz-Finthen, TAIJIDAO bei Bernd Kratz: www.sureshwara.de

* 64287 Darmstadt, Taichi Schule Moritz Dornauf: www.taichi-darmstadt.de

* 64297 Darmstadt, Taiji Schule Christine Will, Baguazhang im Chen Stil nach Großmeister Liu Jing Ru: www.taijischule-darmstadt.de

* 81543 München, Xing Wu Dao – Atelier der Inneren Künste: www.bagua-taiji-qigong.com

* 1230 Wien, Mai Chi, Baguazhang nach Bruce Frantzis: www.mai-chi.com

* 4053 Basel, Alexis Heimann, Baguazhang nach Bruce Frantzis: www.taichibasel.ch

Mehr Informationen zum Thema Baguazhang beim freien Lexikon Wikipedia.

 

Baguazhang lernen für Einsteiger – Buch (Englisch): Ein Lehrbuch für Formen und die Anwendung der Techniken. Besonders geeignet für Einsteiger. Im Mittelpunkt stehen die praktischen Techniken und nicht die Philosophie dazu.: Beginning Bagua: A practical guide to training, form and application. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Notwehr aus Sicht der Juristen – Buch: Wenn Selbstverteidigung mit einer Körperverletzung endet, dann beginnt der eigentliche Kampf erst danach. Die Zeugen haben vieles nicht mitbekommen. Polizei, Staatsanwalt und Richter haben jeder ihre eigene Logik. Ein Kampfsport-Trainer und Rechtsanwalt zeigt an vielen Beispielen, welche Fallstricke auf einen lauern, wenn man sich auf Notwehr berufen will und was man schon vorher besser machen sollte.: Notwehrrecht in der Praxis: Handbuch für Kampfkünstler. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

* Ein Kampfsport, der wie Baguazhang auch mit kreisenden Bewegungen arbeitet ist das japanische Aikido: Aikido – ein kreisender Körper spricht mit der Angriffsenergie

* Eine andere Innere Kampfskunst: Xingyiquan – die Innere Kampfkunst zum austoben

* Hier die allgemeine Liste der Kampfsportarten: Kampfsportarten Liste – sortiert nach dem Alphabet




2 Gedanken zu „Baguazhang – selbst für viele Gegner nicht zu greifen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *