Schlangen Stil Kung Fu – Schläge wie ein Schlangenbiss

Das Schlangen Stil Kung Fu wurde der Legende nach im Shaolin Kloster entwickelt. Da das Schlangen Stil Kung Fu meist zu den inneren Kampfkünsten gezählt wird, gelten auch viele Tempel in den Wudang Bergen als Ursprungsorte verschiedener Schlangenstile.

.

Schlangen Stil Kung Fu Techniken

 

Schläge wie ein Schlangenbiss

Eine Schlange wartet den passenden Moment ab, in dem sie dann zielgenau zustößt. Eine Schlange hat keine Augenlider, ihre Aufmerksamkeit ist immer wachsam auf das Ziel ausgerichtet. Genauso ist die Kampftechnik im Schlangen Stil Kung Fu.

Die Hand ist der Schlangenkopf. Die Fingerspitzen sind die Schlangenzähne.

Der Stoß wird überraschend, blitzschnell und präzise ausgeführt.

Die Schlagwirkung kann verheerend sein, wie der Biss einer Schlange. Um diese Wirkung zu erzielen, werden schwache Punkte am Körper angegriffen. Ziele sind Augen, Gelenke oder Weichteile.

Es sind einzelne, kurze Angriffe. Es ist kein Trommelfeuer von Schlägen.

 

Im Video (Spieldauer 01:23 Minuten) wird eine Schlangenstil Form vorgeführt von einem 13jährigen Schüler aus Berlin

 

Ausweichen bis zur passenden Gelegenheit

Ein Überraschungsangriff, der sich nur aus der Situation ergeben kann, ist nur möglich, wenn der Körper in jeder Bewegung eine Spannung aufrecht hält, aus welcher der Arm wie ein Pfeil, eine Peitsche oder eben eine Schlange hervorschießen kann.

Zum Schlangen Stil Kung Fu gehören Techniken, mit welchen den Angriffen eines Gegners ausgewichen wird. Dabei aber immer bereit, jede Gelegenheit zu einem eigenen Angriff zu nutzen.

Zu diesen Techniken gehören Drehbewegungen, Rollen und Überschläge. So gerät der Schlangen Stil Kämpfer schnell neben seinen Gegner oder in dessen Rücken.

Zur Verteidigung gehören ebenfalls Techniken, mit denen der Gegner zu Fall gebracht wird.

 

Im Video (Spieldauer 04:04 Minuten) sind Demonstrationen zu sehen zum Schlangen Stil Kung Fu. Dazu gibt es Kommentare auf Englisch.

 

Der ganze Körper atmet

Im Schlangen Stil Kung Fu wird eine ganz eigene Atmung entwickelt. Die Atmung verbindet sich mit den Bewegungen des Körpers. Mit dieser tiefen Atmung soll die Luft bis in den Bauch geleitet und so auch die Kraft des Qi angeregt werden.

 

Mehr Informationen zum Schlangen Stil Kung Fu

 

Schwert und Speer – die typischen Waffen im Schlangen Kung Fu

Zwar gibt es in der großen Welt des Schlangen Kung Fu auch Kämpfer mit den verschiedensten Waffen, die typischen Waffen in diesem Stil sind aber Schwert und Speer.

Einerseits, weil der Kämpfer mit diesen Waffen besonders gut seine „Schlangenbisse“ austeilen kann. Andererseits ähneln deren lange und spitzen Formen dem Aussehen einer Schlange.

Es gibt auch „Schlangenklingen“ und „Schlangen-Speerspitzen“. Diese haben eine gewellte Form und imitieren so noch besser das Aussehen einer Schlange.

 

Andere Namen für das Schlangen Stil Kung Fu

Snake Style, Snake Form, Snake Fist, Snake Boxing, Shequan Kung Fu

Mehr Informationen zum Schlangen Stil Kung Fu auf der englischen Seite: Snake Kung Fu – from Wikipedia, the free encyclopedia

 

Schlangen Stil Kung Fu lernen – DVD (Englisch): Vier Formen aus dem Schlangenstil werden gelehrt. Ebenso die Anwendung der Formen an einem Partner. Das kann auch ohne Englischkenntnisse nachvollzogen werden. Zum Verständnis für Einleitung und Geschichte hingegen werden schon bessere Sprachkenntnisse gebraucht.: Snake Fist Emei Style. DVD. – ansehen bei Amazon

 

Im Straßenkampf überleben – Buch: Das Wissen, das man nicht im Dojo lernt. Rechtzeitig erkennen, wenn jemand einen unerwartet angreifen will. Wie reagieren, wenn jemand einem böse Blicke zuwirft? Tricks und Geschichten.: Billige Tricks, Hinterhalte und andere Lektionen: Ein grundlegendes Handbuch über die Selbstverteidigung und das Überleben. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

* Shaolin Kung Fu – die Mutter aller Kung Fu Stile

* Taekwondo – Beintechniken pur

* Kampfsportarten Liste mit Links zu den weiterführenden Seiten




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.