Tongbeiquan – boxen wie ein wild gewordener Affe

Im Tongbeiquan werden die Bewegungen von Affen wie beispielsweise Orang-Utan oder Gorilla nachgeahmt.

.

Der Name Tongbeiquan wird oft übersetzt mit: Boxen aus dem Rücken.

Es wird die Technik angewendet, die Arme aus dem Rücken über die Schultern hervor zu stoßen.

Zunächst werden dafür Arme, Schultern und Rücken entspannt und ihr Bewegungsradius erweitert.

Es entwickelt sich dann eine große Körperkraft, die aus der Wirbelsäule kommt.

Grundlage dafür ist ein Schwingen des Körpers.

 

Das Video (Dauer 07:12 Minuten) zeigt im Folgenden Techniken von einem Meister.

 

Der Name: TongBeiQuan

Tong = offen, ungehindert, durchgängig, verbunden, etwas beherrschen

Bei = Rücken, Schulter, Arm

Quan = Faust, Kampfkunst

Übersetzungen für die Wortkombination „Tong Bei“ sind:
Den Rücken öffnen.
Die Schultern verbinden.
Aus dem Rücken sich öffnende Kraft.
Boxen aus dem Rücken.

Dieser Kampfsport wird oft auch einfach genannt: Affen Boxen.

Weitere Namen sind: Tongbiquan, Weißer Affe Boxen, Langarm Affen Boxen, Wuhou (Fünf Affen), Wuxing (Fünf Elemente), Liuhe (Sechs Kombinationen), Pigua (Axtschlag).
Teilweise werden damit auch verschiedene Stile beschrieben.

 

Tongbeiquan gehört zu den Inneren Kampfkünsten

Ursprünglich war Tongbeiquan kein eigenständiger Kampfstil, sondern eher eine Methode, Techniken auszuführen und zu erweitern.

Viele Meister im Tongbeiquan waren auch Meister in Inneren Kampfkünsten wie Tai Chi Chuan, Ba Gua Zhang oder Xing Yi Quan.

Auf jeden Fall sind die Übungen aus dem Tongbeiquan eine hervorragende Ergänzung zu anderen Kampfsportarten, besonders für die Inneren Kampfkünste.

Die philosophische Grundlage für diesen Kampfsport ist die Lehre der Fünf Elemente (Feuer, Wasser, Holz, Metall, Erde).

 

Tongbeiquan lernen: Schläge, Schritte und die Form

Zuerst lerne ich in diesem Kampfsport die Schlagtechniken.
In den 24 Schlagtechniken (Dan Chao) übe ich vor allem lange Schläge aus der Entfernung. So wie ein Affe ordentlich hinlangen kann, so kommen diese Schläge aus der Kraft des Rückens, verstärkt durch die Technik der Explosivkraft Fa Jin.

Die Schlagtechniken erweitern sich dann durch das Lernen der Schritttechniken.
Die Schritttechniken (Xing Bu) kombinieren die Schritte mit einer aufrechten Körperhaltung, einem guten Energiefluss und den Schlagtechniken.

Alles verbindet sich dann zu einer Form.
Eine Form gibt es in diesem Kampfsport noch nicht lange, sie ist mehr ein Tribut an die neue Zeit. In der Form werden alle Bewegungen zu einem Tanz von Attacken und Schlägen kombiniert. Der Übende bewegt sich dabei auf einer gedachten Linie.

 

Das Video (Dauer 04:30 Minuten) demonstriert und erklärt im Folgenden grundlegende Übungen an einem Sandsack (Englisch).

 

Tongbeiquan macht Lärm

Tongbeiquan bedeutet nicht nur, zu kämpfen wie ein Affe, es bedeutet auch, zu lärmen wie ein Affe.

Das Schleudern der Arme macht einen klatschenden Lärm, weil die Hände unkontrolliert auf die eigenen Arme und den Rumpf schlagen.

Das irritiert den Gegner und es beeindruckt ihn. Denn er kann die Kraft hören, die hinter solchen Schlägen stecken muss. Er kann die Geschwindigkeit sehen, mit der sie stoßen.

Das Üben ist kein gesittetes Laufen durch die Form, wie es in den anderen Inneren Kampfkünsten der Fall ist. Die Form wird regelrecht durchgetobt. Danach ist der Übende so voller Tatendrang, dass er am liebsten Bäume ausreißen würde, wenn das in Deutschland nicht verboten wäre.

Mit Tongbeiquan Übungen ein eigenes Trainingsprogramm zusammenstellen

Im Tongbeiquan ist die Form nicht so wichtig, wie in anderen chinesischen Kampfsportarten.

Der Schwerpunkt liegt auf den Einzelübungen. Die Einzelübungen sind auch nicht auf konkrete Anwendungen festgelegt.

Das hat den Vorteil, dass sich der Übende „sein“ Tongbeiquan kreativ zusammenstellen kann. Die Übungen kann ich sogar zu neuen Bewegungen kombinieren.

So können sich dann jüngere Menschen mit den blitzschnellen, kraftvollen Bewegungen austoben.

Ältere Personen können sich Bewegungen wählen, in denen beispielsweise schnell und langsam miteinander abwechseln.

Dann spielen Kondition, Alter und Geschlecht keine Rolle.

Zum Tongbeiquan praktiziert man oft auch das Shui Gong. Auch eine Besonderheit. Dieses „schlafende Qigong“ praktiziert man im Liegen. Es versetzt den Körper in eine Art Halbschlaf.

 

Eine lange Geschichte voller Legenden

Der Kampfsport Tongbeiquan soll über 1000 Jahre alt sein.

Zu dieser Geschichte gehören zahlreiche Legenden.

Etwa die Erzählung vom Kampfkunstmeister Yuan Gong, der sich nach einem verlorenen Kampf in einen weißen Affen verwandelte und in den Wäldern verschwand. Von da an hieß er Baiyuan Laoren (weißer Affe – alter Man). Er soll bis heute als Unsterblicher seine Fähigkeiten an Auserwählte weitergeben.

Manche Kämpfer sollen nur in der Dunkelheit trainiert haben, damit sich niemand ihre Techniken abgucken konnte.

Der Öffentlichkeit bekannt wurden die Übungen im Tongbeiquan ab 1910 zuerst durch Lu Yunqing. Die Meister begannen, Techniken zu unterrichteten, die sie zuvor nur hinter verschlossenen Türen lehrten.

Heute lehren Tongbeiquan auch Sportuniversitäten in China und es ist zudem Teil der Wettkämpfe im modernen Wushu.

 

Tongbeiquan Links

Hierzu der Text „Ursprung, Entwicklung und Evolution des Tongbeiquan“ von Wei Haihong.: T o n g b e i q u a n – PDF Text

Hier dann noch mehr Informationen über diesen Kampfsport T o n g b e i q u a n bei der englischen Ausgabe vom freien Lexikon Wikipedia.

Siehe auch: T o n g b e i q u a n – beim freien Lexion Wikipedia

 

Innere Kampfkünste Übersicht – Journal: Es werden verschiedene Innere Kampfkünste vorgestellt. Im Kapitel „Tongbeiquan“ von Angela Menzel wird diese Kampfkunst näher beschrieben. Leider ist dies das einzige Buch, das ich über Tongbeiquan in deutscher Sprache kenne.: Innere Kampfkünste – Ein Spezial des Taijiquan und Qigong Journals. – ansehen bei Amazon

 

Kampfsportler rubbeln Beschwerden einfach weg – Buchtipp: Der Sekundensieg durch gezieltes Schlagen auf Vitalpunkte ist das Markenzeichen der Kampfkunst Kyusho Jitsu. Diese Punkte können aber auch für eine schnelle Erste Hilfe noch auf der Matte genutzt werden. Das kann helfen bei Zerrungen, Übelkeit, Kopfschmerzen und anderem.: Vitale Punkte - Erste Hilfe. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Zi Ran Men – spontane Kampfsport Techniken sich entwickeln lassen

* Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) – kombiniert stillen See mit hartem Eiszapfen und flüchtiger Wolke

* Kampfsportarten Liste – sortiert nach dem Alphabet




Ein Gedanke zu „Tongbeiquan – boxen wie ein wild gewordener Affe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.