Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) – kombiniert stillen See mit hartem Eiszapfen und flüchtiger Wolke

Ist Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) eine eigenständige Kampfkunst oder ist es zusammengesetzt aus den Techniken der drei großen Inneren Kampfkünste Tai Chi Chuan, Ba Gua Zhang und Xing Yi Quan?

.

Stand die Kampfkunst Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) am Anfang oder war sie der krönende Abschluss?

Diese Frage kann nicht abschließend beantwortet werden, aber es bestehen verwandtschaftliche Beziehungen.

Im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) sind erstens langsame Sequenzen enthalten, die dem Tai Chi Chuan ähneln, es sind zweitens schnelle Schritte und Spiralbewegungen enthalten, wie sie im Ba Gua Zhang typisch sind, und es sind drittens explosive Fajins auf einer Linie enthalten, wie sie im Xing Yi Quan praktiziert werden.

 

Die Form im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) – 300 Techniken in 66 Figuren

Die Form im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) wird auch genannt: Enzyklopädie der Kampfkünste.

Einfach deshalb, weil so viele Techniken darin enthalten sind. Sie ist im Grunde das Gegenteil des minimalistischen Yiquan.

Das macht sie so interessant, allerdings auch so schwer zu lernen.

In der Form wechselt das Tempo; mal ist es einerseits zeitlupenartig langsam, mal ist es andererseits blitzartig schnell. Die Figuren wechseln zwischen drei unterschiedlichen Standhöhen.

Die Form besteht aus 66 Bewegungen. Das ist zwar lang, wirkt aber noch nicht übermäßig lang. Im Tai Chi Chuan gibt es Formen, die wesentlich länger sind. Nur gibt es in der Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) Form keine Wiederholung von Techniken und die Figuren sind länger und komplexer. Die Anzahl der Techniken in einer Figur ist zudem höher als beim Tai Chi.

Je nach Zählweise kommt die Form auf dreihundert bis siebenhundert sich nicht wiederholende Techniken.

Die 66er Form besteht aus vier Teilen. Einerseits die Bewegungen im ersten Teil ähneln denen im Tai Chi Chuan. Andererseits die Bewegungen im zweiten Teil ähneln den Bewegungen im Ba Gua Zhang. Dazu die Bewegungen im dritten Teil erinnern an die Bewegungen im Xing Yi Quan. Im vierten Teil werden dann Bewegungen geübt, wie es sie wirklich nur im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) gibt.

 

Im Video (Dauer 02:40 Minuten) demonstriert im Folgenden Sifu Nathan Menaged auf dem Internationalen Cheng Man Ching Forum eine Form im Wasserboxen (Liu He Ba Fa).

 

Eine Geschichte in einem Nebel voller Legenden

Es gibt viele Legenden zur Entstehung von Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa). Historisch nachprüfbares gibt es aber fast nichts.

Einerseits wird vermutet, dass diese Kampfkunst über tausend Jahre alt ist. Andere meinen, dass es sich um eine junge Kampfkunst handeln muss.

Erstmals richtig wahrgenommen wurde Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) in den 1930er Jahren. Damals unterrichtete Meister Wu Yihui (1887-1961) diese Kunst öffentlich in Schanghai. Was vor im war, liegt im Reich der Legenden. Von ihm und seinen Schülern stammen darum alle heute bekannten Formen ab.

Viele Schüler von Wu Yihui waren bereits Meister im Tai Chi Chuan, Ba Gua Zhang oder Xing Yi Quan, als sie mit dem Lernen von Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) begannen. Jeder passte dann die Form seinen Vorlieben an. Was auch eine Erklärung ist, für die Parallelen zu die anderen inneren Kampfkünsten. Und es ist eine Erklärung für die vielen Stile die diese Kampfkunst kennt, die dabei gar nicht so weit verbreitet ist.

 

Weitere Übungen im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa)

Das Training im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) besteht hauptsächlich im Üben der 66er Form. In einigen Schulen ist das sogar das einzige Training. Es gibt aber noch einige Übungen einerseits zur Vorbereitung und andererseits zur Ergänzung.

* Vorbereitungsübungen. Dafür die Basistechniken der 12 Tiere.

* Kleinere Übungen wie beispielsweise das Yijie Hunyuan Gong (einzigartige Ursprungskraft). Bei dem eine Kugel aus Holz, Stein oder Metall auf Tisch liegt und mit der Hand aus dem Zentrum heraus bewegt wird.

* Das 8-fache Qigong. Mit seinen acht Armhaltungen soll es dann nach dem Üben der Form die Energie wieder einfangen helfen.

* Die Kampfformen mit ihren Kampftechniken. (Tiger gegen Drache. Der schwimmende Drache. Mutter und Söhne.)

* Partnerübungen, die den Push Hands Übungen aus dem Tai Chi Chuan ähnlich sind: Sanpan Tuishou (Drei Level Schiebende Hände), Sanpan Roushou (Drei Level Fühlende Hände).

* Zudem Waffenformen.

 

Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) und seine vielen Namen

Die wohl exakteste Bezeichnung für diesen Stil ist: Xinyi Liuhe Bafa = Herz (Bewusstsein)-Absicht/sechs Harmonien/acht Methoden

Xin-Yi = Herz (Bewusstsein)-Absicht

Liu-He = sechs-Harmonien

Ba-Fa = acht-Methoden

 

Die bekanntesten Namen sind:

Liu He Ba Fa (Liuhe Bafa, Liuhebafa)

Wasserstilboxen (Wasserboxen, Wasserstil, Water Boxing, Waterstyle)

 

Weitere gängige Nahmen sind:

6 Harmonien und 8 Methoden Boxen

Boxen der Sechs Harmonien

Liu Ho Pa Fa Chuan

Liuhe-Men

Lok Hup Ba Fa

 

Die sechs Harmonien oder Vereinigungen (Liu He)

 

Die sechs inneren Harmonien sind:

Der Körper (Ti) vereinigt sich mit dem Gefühl (Xin).

Das Gefühl (Xin) vereinigt sich mit der Absicht (Yi).

Die Absicht (Yi) vereinigt sich mit der Energie (Qi).

Die Energie (Qi) vereinigt sich mit dem Geist (Shen).

Der Geist (Shen) vereinigt sich dazu mit der Bewegung (Dong).

Die Bewegung (Dong) vereinigt sich dann mit der Leere (Kong).

 

Die sechs äußeren Harmonien sind:

Körper und Gelenke bewegen sich gemeinsam vom Rückgrat über den Rücken und zudem vom Nacken.

Hände und Gelenke bewegen sich gemeinsam von der Schulter über den Ellenbogen und das Handgelenk.

Füße und Gelenke bewegen sich gemeinsam von der Hüfte über die Knie und das Fußgelenk.

Hand und Fuß bewegen sich gemeinsam in einer Linie.

Ellbogen und Knie bewegen sich gemeinsam in einer Linie.

Schulter und Hüfte bewegen sich zudem gemeinsam.

 

Im Video (Dauer 05:17 Minuten) zeigt im Folgenden Nathan Menaged Übungen aus dem Liu He Ba Fa. Ebenso ihre Anwendung als Kampfkunst.

 

Die Acht Methoden (Ba Fa)

 

* Die acht inneren Methoden sind:

Steigen (Qi) und Sinken (Luo).

Bewegung (Dong) und Ruhe (Jing).

Vorgehen (Jin) und Zurückgehen (Tui).

Öffnen (Kai) und Schließen (He).

Innen (Yin) und Außen (Yang).

Voll (Shi) und Leer (Xu).

Wechseln (Wa) und Überbrücken (Qiao).

Die sechs Harmonien (Liu He) verwirklichen.

 

* Die acht äußeren Methoden sind:

Erstens die drei Geraden: Kopf, Zunge und Hände.

Zweitens die drei Klauen: Schultern, Handflächen, Finger / Zehen.

Weiter die drei Kreise: Rücken, Brust und Hände.

Die drei Geschwindigkeiten: der Geist einer Katze, die Augen eines Adlers und die Hände eines Tigers.

Dreimal halten: das Qi im Dantian, das Vertrauen in sich selbst und den Ellbogen am Körper.

Dann dreimal senken: das Qi ins Dantian, die Schultern und den vorderen Ellbogen.

Drei Beugen für mehr Kraft: die Arme, das Knie und das Handgelenk.

Die drei Sprungfedern: das Genick, das Rückgrat und die Knie.

 

Warum heißt es Wasserstilboxen oder Wasserboxen?

Das ist ein symbolischer Name. Er hat zu tun, mit den unterschiedlichen Formen, die ein Element wie Wasser annehmen kann. Es kann wechseln zwischen flüssig, fest oder gasförmig. Mal kann man es einerseits anfassen und mal ist es andererseits nicht zu greifen.

Es wird dafür oft der Vergleich gezogen zwischen den großen drei Inneren Kampfkünsten.

Flüssig – wie die weichen und fließenden Bewegungen im Tai Chi Chuan.

Eis – wie die harten und explosiven Techniken im Xing Yi Quan.

Dampf – wie die stetig kreisenden und nicht zu fassenden Bewegungen im Ba Gua Zhang.

So wie die Bewegungen im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) im ständigen Wechsel sind, so ist es auch das Wasser. Es steht in einem See, es fließt majestätisch in einem Strom, es rast unberechenbar in einem Sturzbach.

Auch die wellenförmigen Bewegungen sind überdies ein Anstoß zu diesem Namen: Wasserstilboxen = Shuilangquan = Faustform der Wasserwellen.

 

Wasserstilboxen Links

Hierzu Informationen zum Thema: Wasserboxen (Liu He Ba Fa) – beim freien Lexikon Wikipedia

 

Wo Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) lernen und trainieren

Es gibt nicht viele Möglichkeiten, diesen Kampfsport in Deutschland zu erlernen. Hier sind zum Beispiel zwei davon.

Informationen zum und Ausbildung im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) mit Lehrmeister Volker Jung unter: www.tai-chi.de

Unterricht im Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) mit Friedhelm Tippner in der Ying Men Schule Neuss e.V.: www.yingmen-schule.de

 

 

Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) Grundtechniken und Formen – DVD (Englisch): Auf der DVD werden nach einer Einleitung hauptsächlich dann Übungen gelehrt. Zunächst werden die Grundtechniken gelehrt. Dann kommen Formen, die in langsamen und schnellen Tempo gelehrt werden.: Water Style Boxing Volume 1. DVD. – ansehen bei Amazon

 

Im Straßenkampf überleben – Buch: Das Wissen, das man nicht im Dojo lernt. Rechtzeitig erkennen, wenn jemand einen unerwartet angreifen will. Wie reagieren, wenn jemand einem böse Blicke zuwirft? Tricks und Geschichten.: Billige Tricks, Hinterhalte und andere Lektionen: Ein grundlegendes Handbuch über die Selbstverteidigung und das Überleben. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Jiu Jitsu – die waffenlose Selbstverteidigung der Samurai

* Taekwondo – Beinübungen für spektakuläre Fußtechniken

* Kampfsportarten Liste – sortiert nach dem Alphabet




2 Gedanken zu „Wasserstilboxen (Liu He Ba Fa) – kombiniert stillen See mit hartem Eiszapfen und flüchtiger Wolke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.