Wie du deinen Kampfsport mit einer Trainingsmaske verbesserst

Die Leistungsfähigkeit der Muskulatur meiner Atmung begrenzt auch meine Ausdauer. Dennoch trainieren die meisten Kämpfer diese Muskulatur nicht. Hier schlummert eine Reserve für die eigene Leistung. Eine Trainingsmaske ist ein Mittel dafür.

.

Eine Trainingsmaske für den Kampfsport

Die Trainingsmaske soll zuerst für den Kampfsport erfunden worden sein. Um noch effektiver trainieren zu können. Systematisch mit ihr trainieren aber nur die Boxer und die Wrestler. Dann aber weniger im Wettkampf, sondern mehr im Training für die Kondition vor dem Kampf.

Die große Bandbreite der Martial Arts hat die Atemmaske bis jetzt nicht erreicht. Obwohl davon viele profitieren könnten.

Neben der allgemeinen Verbesserung der Kondition kann der Kämpfer ausserdem gelassener auf extreme körperliche Situationen reagieren. Beispielsweise nach einem Treffer, bei dem einem dann die Luft wegbleibt. Dann trotzdem noch zurückschlagen zu können ist nicht so einfach.

 

Das Video (Dauer Minuten) zeigt im Folgenden das Ausprobieren einer Maske. Es ist wie das Atmen durch eine Tischdecke. Dieses knallharte Training simuliert den Stress im Kampf. Es ist mehr etwas für den Leistungssportler als für den Breitensportler.

 

Was die Trainingsmaske für meine körperliche Fitness tut

Beim Einatmen muss ich einen Widerstand überwinden. Ich muss regelrecht daran ziehen, damit Luft in die Maske strömt. Was die Hantel für den Bizeps ist die Maske für die Muskeln der Atmung.

Ich werde gezwungen, mit meiner Atemluft ökonomischer umzugehen. Länger zu atmen. In den Bauch zu atmen. Aus dem Bauch zu atmen.

So sind die Muskeln der Atmung mit jedem Atemzug gefordert. Das wiederum erhöht langsam das Volumen der Lunge. Ich kann dann mit jedem Atemzug mehr Luft aufnehmen.

Bei abgelegter Maske schaffe ich dann infolge mehr Wiederholungen bei den Übungen.

Mit angelegter Atemmaske kann ich die Dauer des Trainings verkürzen, weil ich mit weniger Übungen den gleichen Effekt des Trainings erreiche.

Dafür hat die Trainingsmaske überdies auch noch eine eingebaute Gangschaltung. Die Drosselung der Luft kann in verschiedenen Schwierigkeitsstufen eingestellt werden.

 

Was die Trainingsmaske für meine mentale Fitness tut

Das Bewegen mit der Atmung ist Bestandteil vieler Kampfsportarten. Es beruhigt und stärkt die Konzentration. Der Körper wird dabei bewusster wahrgenommen.

Die Atemmaske erzwingt hierdurch eine Konzentration auf die Atmung.

Ich übe einerseits bei einer ruhigen Atmung. Andererseits stehe ich dabei unter starker Belastung. Spitzen der Belastung werden im Folgenden psychisch besser abgefangen.

Körper und Geist verschmelzen besser zu einer Einheit. Sie harmonieren dann im gleichen Rhythmus.

 

Mit der Trainingsmaske ein Training in der Höhe simulieren?

Die Trainingsmaske steht zudem noch für einen weiteren Effekt.

Je höher ich mich über dem Meeresspiegel befinde, umso weniger Sauerstoff ist in der Atemluft. Zum Ausgleich bildet der Körper ein Hormon, das die Produktion der roten Blutkörper im Rückenmark anregt. Mehr rote Blutkörper können dann mehr Sauerstoff transportieren. Sie versorgen dann die Zellen der Muskeln damit.

Im Leistungssport wird dies künstlich herbeigeführt. Es finden nicht so sehr Trainingslager auf großer Höhe statt. Es wird vor allem mehr im Sportlabor trainiert. Das Gemisch der Luft entspricht dabei dann dem der Höhenluft.

Es geht noch eine Stufe weiter. Beim Doping mit EPO wird die Produktion der Hormone künstlich angeregt. An der Mischung der Atemluft ändert sich dabei nichts. Aber das nur am Rande.

Die Trainingsmaske soll einem Training in großer Höhe entsprechen. Dies wird aber auch angezweifelt. Denn an der Mischung der Luft ändert sich ja nichts. Außerdem dauert ein echtes Höhentraining viele Wochen. Die Maske hingegen kommt schon nach kurzer Zeit wieder herunter.

Der Effekt einer Trainingsmaske entspricht eher dem Atmen durch einen Schnorchel. Oder auch durch eine Maske zum Atemschutz.

 

Mehr Trainingsmaske Videos

Als Hilfsmittel beim Boxen Im Video (Spieldauer 2:16 Minuten) wird die Atemmaske zum Training beim Boxen verwendet. Es stärkt dazu die Muskeln an der Brust. In den stärksten Stufen wird das Training zur Höhe.: Boxen lernen Tutorial: Atemmuskulatur stärken mit der Elevation Trainings Maske – Videoclip ansehen auf Youtube

Training mit der Maske Auswertung Im Video (Spieldauer 07:23 Minuten) werden die Wirkungen eines mehrere Wochen dauernden Trainings mit der Maske analysiert. Es ist jedenfalls eine gewaltige Umstellung. Beim Training der kleineren Muskeln geht es dann noch. Bei Kniebeugen sieht es dagegen schon ganz anders aus. Ein riesiger Effekt hat sich jedoch nicht eingestellt. (Aus der Sicht eines Bodybuilders.): Experiment Hypoxietraining: das Ergebnis. – Videoclip ansehen auf Youtube

Die Vorteile von Atemmangeltraining Im Video (Spieldauer 12:53 Minuten) erzählt der Biathlon Trainer Roy Hinnen, wie er schliesslich auf die Idee zum Training mit Atemmangel bei der Arbeit gekommen ist. Eine Maske zum Staubschutz aus dem Baumarkt gab den Anstoß. So wird die Muskulatur der Atmung gestärkt und die mentale Belastungstoleranz bei Mangel ans Luft erhöht.: Mehr Ausdauerleistung durch Atemmangeltraining – Videoclip ansehen auf Youtube

 

Links zum Thema Trainingsmaske

* Training Mask bei Instagram

* The Truth About Hypoxic Training and Oxygen Reducing Masks

* Can Altitude Masks Really Replicate Altitude Training?

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Ringerbrücke – eine Ringerübung für einen starken Nacken

* Der unbeugsame Arm – der Geist überwindet die Kraft

* Kampfkunst Übungen – Techniken zur Erhöhung der Fähigkeiten aufgelistet